Montpellier

Während Toulouse im Südwesten und Nizza im Südosten Frankreichs wohl eher die Städtetrips sind, welche man üblicherweise im Spätsommer macht um noch ein bisschen Sonne zu tanken, ist Montpellier wohl eher ein Zwischenstop auf dem Weg nach Carcassonne, Nimes oder Avignon. Wenn man aber beschließt die Stadt für einen Tag zu besuchen wird man (ich zumindest) die Stadt einfach nur cool finden. Nur 12 km vom Mittelmeer entfernt, die Hälfte der Einwohner sind angeblich Studenten (laut Lonely Planet), ist diese Metropole quicklebendig und es macht Spaß sich einfach mal am Abend durch die Altsttadt treiben zu lassen. Im Vergleich zu Toulouse, ist hier alles ein bisschen hektischer und „chaotischer“, auch die Architektur ist anders. Englisch versteht kaum jemand, so dass man sich spätestens hier ein Wörterbuch zulegen muss, um z.B. beim „Shanghai-Express“ die verschiedenen Speisen, welche nur auf Französich ausgeschildert sind, zu identifizieren.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.