Archive for September 26th, 2010

Montpellier

Sonntag, September 26th, 2010

Während Toulouse im Südwesten und Nizza im Südosten Frankreichs wohl eher die Städtetrips sind, welche man üblicherweise im Spätsommer macht um noch ein bisschen Sonne zu tanken, ist Montpellier wohl eher ein Zwischenstop auf dem Weg nach Carcassonne, Nimes oder Avignon. Wenn man aber beschließt die Stadt für einen Tag zu besuchen wird man (ich zumindest) die Stadt einfach nur cool finden. Nur 12 km vom Mittelmeer entfernt, die Hälfte der Einwohner sind angeblich Studenten (laut Lonely Planet), ist diese Metropole quicklebendig und es macht Spaß sich einfach mal am Abend durch die Altsttadt treiben zu lassen. Im Vergleich zu Toulouse, ist hier alles ein bisschen hektischer und „chaotischer“, auch die Architektur ist anders. Englisch versteht kaum jemand, so dass man sich spätestens hier ein Wörterbuch zulegen muss, um z.B. beim „Shanghai-Express“ die verschiedenen Speisen, welche nur auf Französich ausgeschildert sind, zu identifizieren.

Bilbao

Sonntag, September 26th, 2010

Ins Baskenland wollte ich ja schon immer mal fahren! Normalerweise fällt dann sofort San Sebastian als destination. Bilbao ist als echte Alternative erst seit 5-10 Jahren wirklich im kommen und momentan (angenehmerweise) noch ein kleiner Geheimtipp bzw. wird in der Regel nur von Kulturliebhabern und/oder Tagesausflüglern besucht. Auch die Preise sind im Vergleich zu dem benachbarten San Sebastian noch relativ moderat. Die Stadt war bis vor 10 Jahren noch eher ein reines Industrie- und Handelszentrum; die Altstadt und das Hafenviertel waren schmuddelig und unattraktiv. Mit dem Bau des Guggenheim-Museum begann 1997 ein Sanierungs-Boom, welcher bis heute anhält. Am besten ist es, die Stadt per Fuß zu erkunden ausgehend vom Casco Viejo — der Altstadt — entlang des Rio Bilbao zum Guggenheim-Museum und den vielen Parks rundherum. Abends hat man die Wahl die Qual der Wahl bezüglich der zahllosen Bars und Cafes in der Altstadt und im Hafenviertel.